Meldungen

 

Deutschlands höchstes Holzhaus heißt SKAIO

In Heilbronn bauen die Stadtsiedlung Heilbronn GmbH und Züblin nach den Plänen des Berliner Architekturbüros Kaden + Lager mit 34 Metern das höchste Holzgebäude in Deutschland.
20.04.2018

© Fraunhofer IBP  

Holzbalkendecken akustisch besser

Berechnungstools für das Schall- und Schwingungsverhalten von Bauteilen, wie sie es für Beton- und Stahlkonstruktionen gibt, sind im Holzbau noch spärlich gesät. Zudem sind die Massen von Holzbauteilen geringer als im mineralischen Bau, was höhere Trittschallpegel und Schwingungsamplituden zur Folge haben kann. Daraus ergibt sich vor allem im mehrgeschossigen Wohnungsbau ein Markthemmnis für den Baustoff Holz.
17.04.2018

© proHolz Tirol  

Genialer Holztag im Tiroler Oberland

Zum ersten Mal organisierte proHolz im Tiroler Oberland einen "Genialen Holztag" für Schüler der dritten Klassen der Neuen Mittelschulen in Imst. Rund 170 Schüler machten von diesem Angebot Gebrauch.
13.04.2018

 

Stärken und Schwächen der Hybride

Die Holzforschung Austria kam vom 5. bis 6. April mit ihrer neuen Seminarreihe "Holzbau Aktuell" dem Trend Materialverbund nach. Dabei machten Experten Stärken und Schwächen des Holz-Beton-Verbunds und anderen hybriden Bauteilen aus. Rund 100 Teilnehmer waren dabei, als Architekten, Bauingenieure und Wissenschaftler vor das Rednerpult im Salzburg Congress traten.
10.04.2018

© HPP Architekten/Interboden  

Preisgekröntes Bürogebäude aus Holz für Düsseldorf

Auf der MIPIM, Fachmesse für Wohn-, Gewerbeimmobilien und Betriebsansiedlung in Cannes, wurde das für den Düsseldorfer Medienhafen geplante Bürogebäude "The Cradle" mit dem international renommierten Architectural Review Future Project Award in der Kategorie "Office" ausgezeichnet.
06.04.2018

 

Internationale Holzbrückentage in Stuttgart

Forum Holzbau, die Materialprüfungsanstalt der Universität Stuttgart und die Bonner Qualitätsgemeinschaft Holzbrückenbau veranstalten am 17./18. April in Filderstadt/Stuttgart die 5. Internationalen Holzbrückentage unter dem Motto "Holzbrückenbau in der Offensive – Erhaltung, Ertüchtigung, Neubauten".
04.04.2018

© ETH Zürich  

ETH Zürich lässt Bauroboter arbeiten

Die Digitalisierung hat im Holzbau Einzug gehalten. Ganze Bauelemente werden heute mit computergestützten Anlagen gefertigt. Forschende der ETH Zürich nahmen sich nun auch der dahingehenden Entwicklung des Fertigungsprozesses an. Sie überführen ein neues digitales Holzbauverfahren erstmals von der Forschung in die Praxis.
27.03.2018

 

Südtirol: Anstoß zum Bauen mit Holz im Dreierpack

Mit gleich drei Aktionen setzten die Architektenkammer der Provinz Bozen und die Berufsgemeinschaft der Zimmerer im lvh.apa vergangene Woche neue Impulse für den Holzbau: Zum zweiten Mal nach 2002 wurde am 16. März 2018 der Holzbaupreis Südtirol verliehen. Eine Holzbautagung unter dem Motto "Bauen mit Holz - Neue Wege" informierte über den neuesten Stand im Holzbau. Ergänzend wurde im NOI-Technologiepark in Bozen die WOODBOX von proHolz Austria präsentiert.
21.03.2018

 

12 % mehr Reputation durch Holzbauten

Unternehmen, die in Holzbauten ihrer Tätigkeit nachgehen, werden deutlich positiver wahrgenommen. Eine neue Studie der Johannes Kepler Universität Linz belegt erstmals wissenschaftlich die Reputationsgewinne durch Industrie- und Gewerbebauten aus Holz.
15.03.2018

© HFA  

70 Jahre Holzforschung

Die "Holzforschung Austria - Österreichische Gesellschaft für Holzforschung" HFA wird heuer 70 Jahre alt. Seit ihrem Bestehen ist sie fester Bestandteil der österreichischen Holzbranche. Sie stärkt in kooperativer Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft die nationale und internationale Position Österreichs auf dem Gebiet der Erforschung und Nutzung des Roh- und Werkstoffes Holz. Dieses Ziel hat die HFA auch nach 70 Jahren nicht aus den Augen verloren.
14.03.2018

 

Holzbau-Aktuell 2018: Holz im Materialverbund

Am 5.-6. April 2018 findet im Salzburg Congress das Seminar Holzbau Aktuell unter dem Motto "Holz im Materialverbund" statt. Ausgehend vom Basiswissen und den Grundlagen von Verbundsystemen werden neben Holz unterschiedliche Materialien, wie Stahl und Beton, beleuchtet. Dem Holz-Beton-Verbund wird dabei besonderes Augenmerk zuteil. Themen sind u. a. Klebeverbindungen, Bemessung, Schallschutz und bautechnische Zulassungen. Trends und technische Möglichkeiten des Holzbaus werden bei der Veranstaltung ausführlich behandelt. Gebaute Beispiele in Hybrid-Bauweise runden das Programm ab.
08.03.2018

 

Anmeldestart zum 7. überholz.Jahrgang

Allen die vertieft in die Welt des Holzbaus einsteigen wollen, bietet überholz die Chance, Fachwissen zu erwerben, persönliche Kompetenzen zu erweitern und neue Tätigkeitsfelder zu erschließen. Der Lehrgang bringt seine TeilnehmerInnen an die Wiege des modernen Holzbaus, bündelt das renommierte Wissen Vorarlberger und Schweizer Holzbauakteure und schafft die einzigartige Möglichkeit des "Learning from Vorarlberg". Ab sofort ist bis 25. Juni 2018 die Anmeldung für den kommend überholz-Jahrgang möglich.
07.03.2018

 

Norwegen baut am nächsten konkreten Holz-Höhenrekord

Wer sorgt für die nächste gebaute Holz-Höchstmarke? Werden es wie angekündigt die Erbauer des Wiener "HoHo" sein oder vielleicht doch wieder die Norweger, die mit ihrem "Treet" bereits Ende 2015 einen internationalen Meilenstein gesetzt haben? Beim "Mjøstårnet" in Brumundall nördlich von Oslo geht es zügig voran.
05.03.2018

© Zug Estates  

Aufbruch zu neuem Schweizer Holz-Höhenrekord in Rotkreuz

Vergangene Woche wurde auf dem Suurstoffi-Areal in Risch Rotkreuz der Grundstein für den neuen Campus der Hochschule Luzern gelegt. Zwei der drei Gebäude werden in Holz-Hybrid-Bauweise erstellt. Das neue Hochhaus auf dem Areal wird nach der Fertigstellung mit 15 Geschossen und 60 Metern das schweizweit höchste Holzgebäude sein. Aktueller Schweizer Rekordhalter ist das Hochhaus S22, das sich auf demselben Areal befindet.
28.02.2018

Hackschnitzel aus Waldbiomasse © ÖBf-Archiv/Wien Energie  

Grüne Energie: Betriebsstundenrekord im Wald-Biomassekraftwerk Wien-Simmering

Das Wald-Biomassekraftwerk Wien-Simmering, eine Tochtergesellschaft der Wien Energie und den Österreichischen Bundesforsten (ÖBf), erreichte 2017 einen neuen Betriebsstundenrekord. Erstmals lief das Biomassekraftwerk über 8.000 Stunden in Vollbetrieb.
23.02.2018

Aufforstung Buech, Amden © wald.sg.ch  

Alpiner Schutzwaldpreis Helvetia verliehen

Anfang Monat hat die Arbeitsgemeinschaft Alpenländischer Forstvereine zum zwölften Mal den Alpinen Schutzwaldpreis Helvetia verliehen. 22 Projekte und Ideen aus Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz wurden eingereicht. Die über Jahrzehnte aufgebaute Amdener Aufforstung "Buech" hat die internationale Jury in der Kategorie "Erfolgsprojekte" überzeugt.
20.02.2018

 

Call for Papers: 11. Europäisches Holzwerkstoff-Symposium 2018

Aktuelle Herausforderungen und Trends in der Holzwerkstoffindustrie stehen vom 10. bis 12. Oktober 2018 im Fokus des mittlerweile 11. Europäische Holzwerkstoff-Symposiums in Hamburg. Bis zum 28. Februar 2018 können Interessenten ihre Vorschläge für Vorträge und wissenschaftliche Poster online einreichen.
15.02.2018

 

Voraussetzungen für den Holzbau schaffen

Das internationale Projekt "leanWOOD" untersucht die Herausforderungen, welche das Bauen mit Holz unter Planungsprozessen zu bewältigen hat, die zumeist noch auf konventionelle Bauweisen ausgelegt sind, und präsentiert Lösungsvorschläge für das Planen im vorgefertigten Holzbau. Verschiedene Publikationen vermitteln die Ergebnisse.
13.02.2018

 

Holz ist genial geht in die nächste Runde

Ab 13. Februar 2018 ist die Infokampagne "Holz ist genial" von proHolz Austria wieder on air. Rund 1.000 Plakate in ganz Österreich sowie Print- und Online-Schaltungen machen auf die positiven Effekte von Waldbewirtschaftung und Holzverwendung aufmerksam. Drei neue Sujets widmen sich den Themen heimischer Rohstoff, nachwachsendes Baumaterial und Klimaschutz. Zur Bewusstseinsbildung trägt ergänzend der Blog holzistgenial.at bei.
08.02.2018

© Paul Ott  

Erstes Holzkrankenhaus in der Steiermark

Erstmals setzt die KAGES (Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft) im patientennahen Bereich auf einen Holzbau. Auf dem Gelände des LKH Graz beherbergt der hölzerne Pavillon für die nächsten 15 Jahre auf knapp 1500 m2 unterschiedliche Stationen, während der Hauptbau generalsaniert wird.
05.02.2018